Aktuell

Found 7 Results
Page 1 of 1

Leben heißt frei sein – ein wehmütiges Au Revoir für Benoite Groult


zum Tode der französischen Schriftstellerin und Publizistin Benoîte Groult Anfang der Woche ist sie gegangen. Aus diesem Leben, das sie so sehr liebte. Die französische Journalistin, Autorin und Frauenrechtlerin Benoite Groult. Gesegnete 96 Jahre ist sie geworden, agil, interessiert und stimmgewaltig bis zum Schluß. In Frankreich hatte ihre Stimme großes Gewicht, ihre Sicht der Dinge […]

BenoiteGroultNachruf Leben heißt frei sein

Schlagwörter: ,

26. Juni 2016


Wie schreibt man eine Rezension?


Das Lesen und Rezensieren von Büchern ist ein bewusster Schritt, mehr Aufmerksamkeit für die Literatur zu wecken und eine Brücke zwischen Autor und Leser zu schlagen. Das Anfertigen einer Rezension ist eigentlich ganz einfach: Im Grunde wird das aufgeschrieben, was man beim Lesen empfunden hat und welche Gedanken und Empfindungen man dabei hatte. – Aber […]

Allgemein

Schlagwörter: ,

9. November 2015


Public Library 5th Avenue NYC


Der erste New York Besuch von Literaturzeitschrift-Redakteurin Gilda Laske war geprägt von Shoppingtouren, weil sie mit ihren Freundinnen dort war. Wie sollte es ihr gelingen, sie in dieses wundervolle alte und doch so zeitlose Gebäude zu zerren, wenn nebenan die tollsten Designer dieser Welt ihre Dependancen fast rund um die Uhr geöffnet haben?

IMG_4820

Allgemein

Schlagwörter:

1. November 2015



Vom Geschmack des Publikums


Eine Stewardess schreibt ein Buch, veröffentlicht es mangels anderer Gelegenheit als E-Book und erobert damit in ultrakurzer Zeit Kohorten weiblicher Fans, die sie bald wie die Mücken das Licht umschwärmen. Ein grandioser Erfolg ist diesem ungewöhnlichen Talent, das aus dem Nichts die Bühne der Buchwelt betritt, beschieden. Alle jubeln. Alle sind froh und umarmen sich! […]

Allgemein

Schlagwörter:

27. September 2015


Von den gefährlichen Worten


In einer der prächtigen Moscheen Istanbuls wurde mir unlängst erklärt, die Angehörigen dieser Glaubensgemeinschaft seien keine »Mohammedaner«, wie ich formuliert hatte. Das sei herabwürdigend, hieß es. Korrekt sei die Bezeichnung »Muslime«. – Kein Problem, es muss einem doch nur gesagt werden, ich selbst glaube an die Macht des Wortes statt an Götter.

410px-Frank_Green_TLN_1869

Allgemein

Schlagwörter:


Zum Tod von Gabriel Garcia Marquez


„Wir müssen lernen, stark zu werden, ohne die Zärtlichkeit zu verlieren“. Diesen Aufruf von Che Guevara zitierte Gabriel Garcia Marquez – GABO, wie ihn seine Landsleute liebe- und respektvoll nannten – im Vorwort meiner Ausgabe von Hundert Jahre Einsamkeit. Hundert Jahre Einsamkeit – Cien Anos de Soledad. Das wichtigste Buch meines Lebens. Das Buch, welches […]

Schlagwörter: ,

17. April 2014


Page 1 of 1