Angriff in der Nacht

Die drei Fragezeichen führen ihre Ermittlungen an der Universität Ruxton fort. Sie sind dem „Teumessischen Fuchs“ auf der Spur – doch wer ist dieser „Teumessische Fuchs“  eigentlich? Er scheint überall und nirgends zu sein. Und doch müssen die drei Schüler aus Rocky Beach ihm bedrohlich nahe kommen. Denn eines Nachts schlägt ihr Gegner plötzlich und gefährlich zu.

„Schattenwelt“ ist Band 175 der Jugendbuchreihe überschrieben. Es handelt sich dabei um eine Trilogie. Dies hier ist deren zweiter Teil.

Bei dem Teumessischen Fuchs handelt es sich um eine Figur aus der griechischen Mythologie. Es handelt sich dabei um einen riesigen, menschenfressenden Fuchs, den die Götter wegen eines Frevels nach Theben gesandt haben.

Die Geschichte wird gut und spannend erzählt. Insbesondere jugendliche und jung gebliebene erwachsene Leser werden ihre Freude daran haben.

Justus, Peter und Bob haben ja schon viele „gefährliche“ Abenteuer überstehen müssen. Doch so lebensbedrohlich wie hier ist es nur selten. Hinzu kommt, daß Justus in einer Szene neurologische Aussetzer haben, die ihn für einige Zeit außer Gefecht setzen. So kommt der große Einsatz für Peter und Bob. Sie können den „Fall“ aufklären. Oder doch etwa nicht?

Dieses Buch hat so etwas wie eine Brückenfunktion – es soll zum dritten Band überleiten. Von daher wird hier eigentlich nur Ermittlungsarbeit vorgestellt. Mit Samantha ist auch eine Figur dabei, die es nur in diesem Band gibt.

Drei Bücher, drei Autoren – was den Schreibstil anbelangt, gibt es keine (für den Laien sichtbaren) Unterschiede. Es macht auch Freude, dieses Buch zu lesen.

Kari Erlhoff: Angriff in der Nacht; Franckh-Kosmos Verlag Stuttgart 2014; 126 Seiten; ISBN: 978-3-440-13478-8


Kategorie: Kinder- und Jugendbuch
Verlag: Frankh-Kosmos-Verlag Stuttgart