Teuflisches Duell

Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews sind die drei Fragezeichen. In den Sommerferien erhalten die drei Schüler aus Rocky Beach die Gelegenheit, das Studentenleben an der Universität von Ruxton kennenzulernen.

Und schon zu Beginn geraten sie in mysteriöse Ereignisse. Nicht nur, daß unmenschliche Schreie auf dem Universitätsgelände zu hören sind und sich eigentlich sympathische Mitstudenten (und Mitstudentinnen) plötzlich aggressiv verhalten – die drei Juniordetektive lernen auch eine geheimnisvolle Studentenverbindung kennen.

Dies hier ist Band 175 aus der Jugendbuchreihe. Er trägt den Titel „Schattenwelt“. Es handelt sich dabei um eine Trilogie – das Buch  besteht also aus drei eigenständigen Büchern, die aufeinander aufbauen.

Dies ist Band 1 aus der Trilogie. Er bietet – im Vergleich zu anderen Bänden – einige Besonderheiten.

Die Handlung spielt nicht in Rocky Beach auf dem Trödelplatz = Gebrauchtwarencenter von Onkel Titus und Tante Mathilda. Justus, Peter und Bob sind an einem fremden Ort auf sich alleine gestellt. Trotzdem ist der Geist von Bobs Vater bei ihnen – hat der Papa ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit zu verbergen?

Den drei  Fragezeichen gelingt es in Rekordzeit, eine kriminelle Verbindung auszuheben. Ungewöhnlich dabei: Justus muß sein Talent als Einbrecher und Dieb beweisen. Seine Kombinationsgabe ist weniger gefragt…

Pater hat (wieder?) eine Freundin. Auch bei den Kommilitoninnen hat er großen Erfolg.

Die Buchreihe ist ja inzwischen nicht nur für junge und jugendliche Leser attraktiv. Auch junggebliebene Erwachsene, die früher, in jungen Jahren schon zu den Büchern  gegriffen haben, werden sie heute  gerne lesen. Sie dürfen auf die Fortsetzung gespannt sein.

Christoph Dittert: Teuflisches Duell; Franckh-Kosmos Verlag Stuttgart 2014; 126 Seiten; ISBN: 978-3-440-13478-8


Kategorie: Kinder- und Jugendbuch
Verlag: Frankh-Kosmos-Verlag Stuttgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *