Otherland 1 • Stadt der goldenen Schatten

Die wohl umfangreichste Erzählung über ein Leben im virtuellen Raum ist Tad Williams Monumentalwerk »Otherland«. In dem Werk geht es darum, dass immer mehr Kinder Opfer ihrer Netzsucht werden und nicht mehr offline gehen können. Um diese Kinder zu retten, beschließen Jugendliche und Erwachsene aus unterschiedlichen Kulturen, sich in den virtuellen Raum zu begeben und nach ihnen zu suchen. Sie erleben eine atemberaubende Weltenschöpfung und geraten in gefährliche Auseinandersetzungen.

Die fast viertausend Seiten starke Cyberspace-Saga in vier Teilen beginnt schleppend und ohne erkennbaren Handlungsstrang, indem verschiedene Surfer in einem komplexen virtuellen Netz vorgestellt und bei ihren Erlebnissen begleitet werden. Mit faszinierender Sogwirkung entsteht ein komplexes Handlungs- und Figurengerüst, das mit einem geheimen Bereich der Virtuellen Realität verknüpft ist und vor allem Kinder und Jugendliche magisch anzieht.

Tad Williams liest • Foto: © Ruprecht Frieling

Im Zentrum der Geschichte steht eine Gruppe meist junger Helden, die auf unterschiedlichen Wegen diesen geheimen Bereich entdecken, dessen Kunstwelten real erscheinen und dennoch die Grenzen der Wirklichkeit sprengen.

Das »Otherland« ist ein elektronisches multidimensionales Universum, errichtet von einer mächtigen Organisation steinreicher Weltmänner, die sich Gralsbrüderschaft nennt. Diese benötigt Kinder, um sich selbst jung zu erhalten. Die Helden ziehen aus, ihre Freunde zu retten und die Gefahr zu vernichten.

Im ersten Band der Tetralogie schafft die Gruppe es, in das erstmals auf Seite 569 der Taschenbuchausgabe erwähnte geheimnisvolle »Otherland« einzudringen und vom Gottkaiser, hinter dem sich eine steinreiche Persönlichkeit verbirgt, empfangen zu werden. Doch im gleichen Moment wird der hinter der Simulation stehende reale Mensch im Auftrag seiner eigenen Bruderschaft ermordet. Die Eindringlinge sind damit im System gefangen und können sich nicht mehr ausloggen.

Weiter geht es mit dem 2. Band von »Otherland«: Fluss aus blauem Feuer

WERBUNG


Genre: Cyberspace-Saga, Fantasy, Science-fiction
Illustrated by Heyne München
This entry was posted in . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.