Der erste Tod der Cass McBride

 

cass

Cass, die High School Queen, lässt David abblitzen. Auf ihre gewohnt arrogante Art. Am nächsten Tag ist David tot. Und Cass steckt in einer engen Kiste, unter der Erde. Über Walkie-Talkie steht sie mit ihrem Kidnapper in Verbindung. Kann sie ihn von ihrer Unschuld überzeugen? Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

 

 

 

Cass ist in der Junior High und ein hübsches, kluges aber auch sehr oberflächliches und egoistisches Mädchen! Sie möchte mal groß raus kommen, etwas aus Ihrem Leben machen und da macht es sich doch wunderbar im Lebenslauf die Ballkönigin gewesen zu sein…!

Cass ist äußerst berechnend und auf Ihren guten Ruf bedacht, deshalb ist sie zu allen Mitschülern freundlich aber hinter Ihrem Rücken lästert sie was das Zeug hält…!

Eines Tages wird Sie vom Außenseiter und Sonderling David um ein Date gebeten, was Sie ihm aber höflich abschlägt…! Cass ist darüber so entrüstet, dass Sie einen Brief an Ihre beste Freundin schreibt, in dem Sie sehr fies über David herzieht denn wir konnte ausgerechnet ER es wagen SIE nach einem Date zu fragen! Dummerweise findet David aber diesen Brief und erhängt sich daraufhin!

Kyle, Davids älterer Bruder, gibt Cass nun die alleinige Schuld am Tod seines Bruders und will ihn rächen! Er entführt Cass und vergräbt sie in einer Kiste…!

Das Buch beginnt damit dass Kyle im Verhörraum der Polizei sitzt und die ganze Sache aus seiner Sicht erzählen soll! Schnell erfährt man, dass Cass die Entführung überlebt hat aber man weiß nicht in welchem Zustand Sie sich befindet!

Die Geschichte wird abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählten, nämlich Cass´ Ich-Erzählperspektive, Kyles Ich-Erzählperspektive und aus der Sicht des Polizisten Ben!

Es handelt sich jeweils um sehr kurze Kapitel und viele sind z.b nur 1 ½ oder 2-3 Seiten lang, was der Geschichte ein gutes Tempo verleiht und was ich als sehr angenehm empfunden habe denn somit kann man dieses spannende Buch auch immer wieder mal nur kurz zur Hand nehmen wenn man gerade ein paar Minuten Zeit zum lesen hat…!

Auch die Idee mit den verschiedenen Ich-Erzählperspektiven fand ich sehr gelungen denn das mag ich generell sehr gerne!

Im Laufe der Geschichte erfährt man viel über Cass´, Davids und Kyles Leben und auch viel über Ihre jeweiligen Eltern! Und man erfährt in was für schwierigen/schlimmen Verhältnissen David und Kyle aufgewachsen sind denn Cass´ fieser Brief war natürlich nur der Tropfen der das Fass bei David zum überlaufen gebracht hat…!

Ein spannendes Buch, was mir gut gefallen hat!

Gail Giles ist ehemalige High-School-Lehrerin und hat bereits mehrere preisgekrönte Jugendromane veröffentlicht. In den USA gilt sie als Königin der Thriller für junge Erwachsene. Ihre Bücher erscheinen in Australien, Dänemark, Großbritannien, Kanada, den Niederlanden und den USA.


Genre: Kinder- und Jugendbuch, Thriller
Illustrated by Thienemann Verlag
Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Gedanken zu „Der erste Tod der Cass McBride

  1. hört sich spannend an ! Verschiedene Ich-Perspektiven mag ich auch immer sehr, das sind meistens sehr gute Bücher, weil die Autoren so eine große Bandbreite abspulen können 🙂
    Auf die Liste damit !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.