John Flack

John Flack ist ein gerissener Ganove, der eines Tages aus der Irrenanstalt von Broadmoor ausbricht. Larmes Keep ist eine ganz besondere Pension in Siltbury. Dort befindet sich unerkannt seine Zentrale, von wo aus er seine Beutezüge steuert. Margaret Beltman ahnt von alledem nichts, als sie ihre neue Stelle dort antritt.

Dies ist Band 51 der Goldmann Taschen-Krimis. Er bietet die Art von Unterhaltung, die wir von Edgar Wallace gewohnt sind, actionreich, dramatisch und oberflächlich, eben gan auf die Ergreifung des Täters angelegt.

London und Larmes Keep sind die Orte, auf die sich die Handlung konzentriert. Auch die Zahl der Personen ist überschaubar. Neben Miss Beltman gibt es den verliebten und alleskönnenden Scotland-Yard-Inspektor J. G. Reeder. Deneben gibt es das Personal und die Gäste der Pension – sie alle gehören zum Dunstkreis von John Flack, sind seine Familie und Kumpanen. Wer sich bei Wallace auskennt,wird hier nur noch den verarmten Adeligen vermissen.

Was auf den ersten Blick so spektakulär aussieht, ist doch ein wenig vorhersehbar, weil eben für Wallace typisch. Nichts ist so, wie es scheint. Es gibt viele doppelte Böden und Wände. Viele Figuren aben eine doppelte Identität. Viele Elemente könnte man getrost als faulen Zauber bezeichnen.


Genre: Kriminalromane
Illustrated by Wilhelm Goldmann Verlag München
This entry was posted in . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.