Venezianisches Finale

Helmut Wellauer ist ein Stardirigent aus Deutschland. Bei einer Aufführung von „La Traviata“ wird er in der Pause vor dem letzten Akt tot in seinem Raum in Venedigs Opernhaus „La Fenice“ aufgefunden. Ein großer Verlust für die Musikwelt. Der Geruch nach Bittermandel legt eine Ermordung durch Zyankali nache. Diverse Personen aus dem beruflichen und privaten Umfeld hätten ein Motiv für einen Mord. Was hat die plötzlich auftretende Schwerhörigkeit für eine Bedeutung?

Die Amerikanerin Donna Leon ist heute eine feste Größe auf dem internationalen Buchmarkt. Hier liegt ihr erster Kriminalroman vor. Es gibt die Legende, er sei aufgrund einer Wette entstanden. Leon wollte demnach beweisen, daß sie in der Lage sei, ein Buch zu veröffentlichen.

Im Laufe der Zeit ist sicherlich schon viel über die Leon`schen Bücher gesagt und geschrieben worden. Beispielsweise darüber, daß die Werke nicht nur die Aufklärung eines Kriminalfalles beschreiben.

Viele Beobachtungen über das gesellschaftliche, kulturelle, wirtschafliche und politische Leben in Italien und insbesondere Venedig fließen dabei mit ein. Hier wird ansatzweise auch die deutsch-italienische Geschichte der `30er / `40er Jahre mit eingebaut.

Das Familienleben der Brunettis fließt ebenfalls mit die Handlung ein, ohne daß es einen direkten Bezug zur Handlung hätte. Die bürgerliche Gesellschaftsordnung und Familie wird hier hochgehalten.

Das Buch setzt Maßstäbe. Es tut gut, gelegentlich Rückschau zu halten und zu sehen, wo die Anfänge liegen. Nur so kann die literarische Entwicklung der Autorin verglichen und beurteilt werden.


Genre: Kriminalliteratur
Illustrated by Diogenes Zürich
This entry was posted in . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.