Die Reise nach Jerusalem und 21 Siegerist-Kurzgeschichten

Jerusalem ist als Stadt Juden, Christen und Muslimen gleichermaßen wichtig. Bedingt durch die biblischen Geschehnisse nennen Juden wie Christen gleichermaßen Israel das Heilige Land. Und auch wenn Jerusalem nicht im Koran vorkommt, ist Jerusalem auch für die Muselmanen eine heilige Stadt.

Jeder Fünfte der rund 8 Millionen EInwohner Israels ist Araber. Demgegenüber ist die jüdische Bevölkerung ihrer feindlich gesinnten umwelt technisch, militärisch und finanziell überlegen.

Das Buch ist nur schwer einzuordnen. Ein Reisebericht ist es nicht. Genausowenig wie ein politikwissenschaftliches oder religiöses Fachbuch. Es bietet Lebenserinnerungen von Siegerist – in Kürzestform.

Im ersten Teil des Buch bietet Pietrek ebenfalls Kürzestgeschichten, fast schon Episoden. Nach eigenen Angaben ist er mit Gruppen der Deutschen Konservativen im Gelobten Land gewesen. Sind die Geschichten real? Oder fiktiv-bellestristisch? Für den unbedarften Leser ist nur schwer erkennbar, ob hier jemand aus eigener Anschauung berichtet oder Texte zu Unterhaltungszwecken dargeboten werden.

Pietrek ist nicht nur katholischer Priester und Pfarrer, sondern auch in der christlich-fundamentalistischen Splitterpartei „Christliche Mitte“ aktiv. Da fällt es schon angenehm auf, daß er mal nicht gegen Moslems, Homosexuelle und sonstwen quertreibt.


Genre: Erfahrungen
Illustrated by Selbstverlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.