So lange es Schmetterlinge gibt

3D_muenzerWer Hanni Münzers Erfolgsroman »Honigtot« kennt, der freut sich in diesem Roman über ein kurzes Wiedersehen mit der Widerstandskämpferin Marlene Kalten. Dennoch ist »So lange es Schmetterlinge gibt« ein eigenständiges Werk, das auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann, obwohl die Autorin damit einen Brückenschlag zwischen ihren Büchern unternehmen möchte.

»So lange es Schmetterlinge gibt« beginnt als klassisches Chic-Lit-Werk, das die Protagonistin, eine vergrämte graue Maus namens Penelope mit einem draufgängerischen jungen Mann in Latzhose zusammenbringt. Allerdings mündet die Beziehung der vertrockneten Blume und dem schönen Schmetterling bereits bei 23 Prozent im Bett, und ist der Leser bis hierher der anfangs etwas profan erscheinenden Romanhandlung gefolgt, dann wird er reich belohnt. Denn Hanni Münzer kann sehr viel mehr als eine Romanze schreiben, bei der ein stilles Mädchen von einem stürmischen jungen Mann erobert wird.

Die Autorin entspinnt neben einer Kriminalhandlung und einer durchaus possierlichen Geschichte um den Dope-Anbau einer Sterbenskranken, mit der sich eine alte Dame illegal Linderung ihrer Schmerzen verschafft, Themata mit philosophischem Tiefgang. Es geht um Fragen wie Freundschaft und Älterwerden, um das Recht auf einen selbstbestimmen Tod und die Frage, wie mit seelischen Schmerzen umgegangen werden kann.

Münzer versteht es, die Psyche ihrer Charaktere auszuloten und den Dingen auf den Grund zu gehen. Insbesonders Penelope, die sich unsichtbar zu machen versucht und sich der Aufmerksamkeit der Welt entziehen will, weil sie aufgrund des eigenen Unglücks Glück oder Freude ihrer Umwelt ebenso unerträglich empfindet wie ihre Anteilnahme oder ihr Mitleid, macht eine ganz erstaunliche Entwicklung durch.

Es handelt sich insofern um einen Entwicklungsroman, der eine Frauenpersönlichkeit realistisch zeichnet und ihr eine eigenständige und selbstbewusste Entfaltung zuschreibt.

Hanni Münzers »Schmetterlinge« erschien ursprünglich als Kindle E-Book im Self-Publishing. Julia Eisele hat sich mit ihrem Verlag diesem Werk angenommen und es in vollkommen neuem Gewand herausgegeben. Der Erfolg blieb nicht aus: Sofort nach Erscheinen stieg der Titel der charmanten Autorin in die Top-20 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Chapeau!


Genre: Belletristik, Frauenliteratur, Self-Publisher
Illustrated by Eisele Verlag
This entry was posted in . Bookmark the permalink.

3 thoughts on “So lange es Schmetterlinge gibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.