Warum Deutsch die wundervollste Sprache der Welt ist

Deutsche Sprache – Schwere Sprache. So lautet ein geflügeltes Wort, das die Tücken und Fallen unserer Muttersprache andeutet. Andere hingegen spielen mit der Sprache, sie lieben Deutsch allein schon wegen fortgefahren, fort gefahren und Ford gefahren.

Die promovierte Literaturwissenschaftlerin Marlena Fischer erklärt uns nun in einem kleinen Buch, warum Deutsch zumindest für sie »die wundervollste Sprache der Welt« ist.

Mit all den Dativs und Genitivs und den verschiedenen Artikeln – die sich die Englischsprachigen einfach schenken –, ist es gar nicht so einfach, der deutschen Sprache mächtig zu werden. Vielleicht notierte deshalb Samuel Langhorne Clemens, besser bekannt als Mark Twain, 1880 in seinem satirischen Essay über »Die schreckliche deutsche Sprache«: »Aufgrund meiner philologischen Studien bin ich überzeugt, dass ein begabter Mensch Englisch (außer Schreibung und Aussprache) in dreißig Stunden, Französisch in dreißig Tagen und Deutsch in dreißig Jahren lernen kann. Es liegt daher auf der Hand, dass die letztgenannte Sprache zurechtgestutzt und repariert werden sollte. Falls sie so bleibt wie sie ist, sollte sie sanft und ehrerbietig zu den toten Sprachen gestellt werden, denn nur die Toten haben genügend Zeit, sie zu lernen.«

Was Mark Twain zum Wahnsinn brachte, kommt Deutschen leicht über die Lippen. Ein Eierschalensollbruchstellenveruracher ist ein kultiges Gerät, mit dem sich Frühstückseier gekonnt köpfen lassen und dessen Bezeichnung hinsichtlich der Buchstabenzahl nur noch vom längsten Wort im Duden überholt wird, dem Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz.

In der deutschen Sprache kann schon ein falscher Trennstrich Verwicklungen auslösen, denken wir an die Spezies der »Tee-nager« oder die seltenen »Blumento-pferde«. Getrennt- und Zusammenschreibung hat ebenfalls weitreichende Bedeutung, »Urin stinkt« ist dafür ein hübsches Beispiel.

Groß- und Kleinschreibung kann Familien zerstören, wenn der beschwipste Göttergatte verspätet heimgekehrt und seiner Angetrauten einen Zettel auf den Frühstückstische legt, auf den er »Ich hab dich Ungeheuer lieb« gekritzelt hat. Und es verlangt schon ein geübtes Gehör, den Unterschied zwischen »Sei gut zu Vögeln« und »Sei gut zu vögeln« herauszuhören.

Marlena Fischer jedenfalls hat eine paar hübsche Besonderheiten der deutschen Sprache zusammengestellt, die Menschen, die sich darauf einlassen, schmunzeln machen. Am Ende erfährt der geneigte Leser sogar, dass die Baumbeschneidungskonvention keine Anleitung zum fachgerechten Baumschnitt, sondern ein linguistischer Begriff der generativen Transformationsgrammatik ist.

WERBUNG


Genre: Humor, Sprache
Illustrated by Riva Verlag München

One thought on “Warum Deutsch die wundervollste Sprache der Welt ist

  1. Schade, lebt Mark Twain nicht mehr, und ist so leider nicht mehr in der glücklichen Lage, zuzusehen, wie diese Sprache zu Tode saniert wird (mein Duden stammt aus dem Jahre des Herrn 1968. Er ist das Mass aller Dinge). Fuck off Duden Gesellschaft – jeder darf heute machen, wie er will – die vielen Köche haben den Brei gründlich verdorben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.